Abbau

Natursteine sind oftmals viele Millionen Jahre alt und weltweit im Verlauf der erdgeschichtlichen Evolution entstanden. In der Regel erfolgt ihr Abbau oberirdisch in großflächigen Brüchen.

Mit Sprengungen wird das Material gezielt aus der Wand gelöst und dann mit schwerem Gerät zur weiteren Verarbeitung vor Ort gebracht.
In riesigen Gattern werden die Natursteinblöcke dann geschnitten. Dieses Schneideverfahren ist sehr zeitintensiv. Manche Granitblöcke bleiben eine Woche lang im Gatter, bevor aus ihnen Natursteinplatten geschnitten werden können, die dann zur Endverarbeitung zu Steinmetzbetrieben versandt werden.